Besser Atmen

 

Besser Atmen …

Die schonende Laserchirurgie ermöglicht in den meisten Fällen die ambulante Behandlung von Erkrankungen, die üblicherweise stationär und in Vollnarkose vorgenommen werden. Dies gilt für Eingriffe in der Nase, den Nasennebenhöhlen, im Rachen oder im Kehlkopf. Zusätzlich lässt sich in vielen Fällen eine Vollnarkose vermeiden und der Eingriff in örtlicher Betäubung (wie beim Zahnarzt) vornehmen.

Das bedeutet weniger Nebenwirkungen, weniger Risiko, weniger Schmerze und Erholung zuhause!



Laser-Nasenmuschelverkleinerung (Laser-Turbinoplastik)

In der Nase befinden sich die sogenannten Nasenmuscheln. Diese Schwellkörper regeln die Nasendurchgängigkeit und somit die Befeuchtung, Reinigung und Anwärmung der Atemluft. Mit den früheren Methoden konnte man sie nur im Krankenhaus mit einer nur schwer erträglichen Nasentamponade verkleinern. Mit dem Laser kann ich Ihnen an dieser Stelle auch ohne Tamponade oder Schmerzen helfen. Ziel des Eingriffes ist die Veränderung an und unter der Schleimhautoberfläche (submucös) sowie am knöchernen Gerüst der jeweiligen Nasenmuschel. Somit lässt sich ein langfristiger Erfolg erwarten.



Laserchirurgische Nasenscheidewand-Operation

Durch die schonende Laserchirurgie lässt sich dieser Eingriff ambulant und in aller Regel in örlicher Betäubung durchführen. Es sind hierzu nicht mal Nasentamponaden notwendig! Die für die Atmung notwendigen Spalträume werden durch einen kombinierten Eingriff im Bereich der Weichteile und der knorpelig-knöchernen Anteile der Nasenscheidewand wiederhergestellt. Eine Entnahme und Reimplantation von Knorpelanteilen mit einem entsprechenden Infektionsrisiko oder auch das Abrutschen von Knorpelfragmenten wird somit regelmäßig verhindert.

Die Laserchirurgie der Nasenscheidewand stellt ein äußerst schonendes Verfahren dar. Der konventionelle Eingriff an der Nasenscheidewand wird sonst stationär vorgenommen, in Vollnarkose, mit störenden Nasentamponaden sowie wesentlichen postoperativen Schmerzen.



Laserchirurgische Nasennebenhöhlen-Operationen

Durch den Einsatz des schonenden Laserverfahrens lassen sich auch Eingriffe an den Nasennebenhöhlen ambulant, ohne Nasentamponade und je nach Ausprägung der Veränderungen (z.B. verengte Zugangswege durch Narben, Polypen in der Nase) in örtlicher Betäubung vornehmen. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit zur ambulanten Vollnarkose bei einem unserer Operationspartner –Drs. Freund/Spieß/Haselmayr oder Drs. Nüchter, in deren jeweils dem Krankenhaus angegliederten Tagesklinik.

Die Laserchirurgie der Nasennebenhöhlen stellt ein äußerst schonendes Verfahren dar. Die konventionellen Eingriffe an den Nasennebenhöhlen lassen sich in aller Regel nur stationär, in Vollnarkose, mit störenden Nasentamponaden und wesentlichen postoperativen Schmerzen durchführen.